Background-Image
 
 
 
 

Lupu, Predoiu und Timofeev sind nicht zu bezwingen

Red Devils erkämpfen acht Medaillen – Klarer Sieg in der Mannschaftswertung

Bei den offenen württembergischen Meisterschaften in Leinfelden-Echterdingen haben die Ringer des Neu-Bundesligisten VfL Neckargartach im SV Heilbronn am Leinbach starke Leistungen gezeigt. Die Red Devils konnten am Ende acht Medaillen bejubeln.

 

Im griechisch-römischen Stil war Valentin Lupu (66 Kilo) nicht zu bezwingen. Der Rumäne im VfL-Trikot startete mit einem 10:0 Überlegenheitssieg gegen Sascha Grohs vom KSV Trossingen ins Turnier. Nach zwei weiteren vorzeitigen Erfolgen traf Lupu im Halbfinale auf den starken Nikola Markovic vom RSV Benningen, den er beim Stand von 4:0 auf die Schultern legte. Im Finale kämpfte der VfL-Athlet gegen seinen Landsmann Nicolae Acris vom KSV Holzgerlingen konzentriert und sicherte sich am Ende mit einem 8:4 Punktsieg den Titel. „Ich war heute gut drauf und freue mich sehr über die Goldmedaille“, lautete das positive Fazit des Neckargartachers. Eine gute Leistung zeigte in dieser Stilart auch Edward Gerner (98 Kilo), der nach drei Schultersiegen und zwei Niederlagen die Bronzemedaille erkämpfte. Routinier Stefan Meurer (130 Kilo) ließ im kleinen Finale gegen Andy Ruf vom KSV Trossingen nichts anbrennen und sicherte sich mit einem deutlichen 10:1 Erfolg ebenfalls Bronze. VfL-Neuzugang Christian Fetzer (71 Kilo), der bei Einzel-Meisterschaften für seinen Heimatverein TSV Herbrechtingen startet, stand nach drei vorzeitigen Siegen im Finale. Auch hier zeigte der mehrfache deutsche Meister seine Klasse und konnte nach einem 3:2 Erfolg über den aufstrebenden Lorenz Brüstle vom Regionalligisten AB Aichhalden den Gewinn der Goldmedaille bejubeln. Im freien Stil war Cornel Predoiu (61 Kilo) das Maß aller Dinge, im Finale siegte der Neckargartacher gegen Akif Sen von der TSG Nattheim vorzeitig mit 14:3. In den drei Duellen zuvor hatte Predoiu eine herausragende Bilanz von 32:1 Punkten verbuchen können. Gute Ansätze zeigte Osman Hashemi (65 Kilo), der mit zwei Siegen den fünften Platz erkämpfte. Nicht für die Platzierungskämpfe konnte sich Alexander Jakob (70 Kilo) qualifizieren, der im Endklassement den zehnten Platz belegte. Nach fünf vorzeitigen Erfolgen musste Julian Meyer (74 Kilo) im Halbfinale gegen den späteren Titelträger Heshmat Akbari von der KG Baienfurt-Ravensburg eine unglückliche Schulterniederlage hinnehmen. Im Kampf um Bronze war Meyer dann aber hellwach und siegte gegen Patrick Käppeler vom KSV Linzgau Taiersdorf souverän mit 9:0. Schaoli Norouzi (74 Kilo) beendete die Titelkämpfe auf dem zwölften Platz. Nach einem 12:1 Halbfinal-Erfolg über Christian Pfisterer vom TSV Dewangen traf Christian Maier (86 Kilo) im Finale auf den bärenstarken Taherkhani Pouria von der SG Weilimdorf. Nach einem packenden Duell musste sich Maier mit 4:13 geschlagen geben, kann sich aber dennoch berechtigte Hoffnungen auf eine Nominierung zu den diesjährigen deutschen Meisterschaften machen. Für eine dicke Überraschung sorgte André Timofeev (97 Kilo), der nach einer längeren Wettkampfpause zeigte, dass er nichts verlernt hat und nach zwei Erfolgen den Titel bejubeln konnte. Mit vier Siegen und einer Niederlage verbuchte Stefan Meurer (125 Kilo) die Silbermedaille, nur dem iranischen Ausnahme-Athleten Asghar Laghari vom ASV Nendingen musste der VfL-Routinier den Vortritt lassen. Im freien Stil belegte Hüseyin Sagir (61 Kilo) vom KSV Kirchheim den sechsten Platz. In der Mannschafts-Wertung hatten die Schützlinge von Trainer Marcus Mackamul am Ende klar die Nase vorn, mit 42 Punkten konnten die Red Devils die KG Baienfurt-Ravensburg (24) und den Ausrichter TSV Musberg (21) klar auf Distanz halten.

 

Offene Württembergische Meisterschaften der Männer in Leinfelden-Echterdingen – Ergebnisse:

Griechisch-römisch bis 59 kg (5 Teilnehmer): 1. Ivan Huzau (ASV Schorndorf), 2. Mirco Daniel Rodemich (ASV Schwäbisch-Hall); 66 kg (10): 1. Valentin Lupu (VfL Neckargartach), 2. Nicolae Acris (KSV Holzgerlingen), 3. Nikola Markovic (RSV Benningen); 71 kg (10): 1. Christian Fetzer (TSV Herbrechtingen), 2. Lorenz Brüstle (AB Aichhalden), 3. Henry Kluge (RSV Benningen); 75 kg (7): 1. Andre Ehrmann (TSV Musberg), 2. Jannik Malz (AV Sulgen), 3. Dario Schmidhuber (SG Weilimdorf); 80 kg (9): 1. Benjamin Sezgin (KSV Aalen 05), 2. Felix Rohrwasser (SC Korb), 3. Domenik Chelo (TSV Dewangen); 85 kg (4): 1. Marius Braun (KV Riegelsberg), 2. Daniel Mezger (SC Korb), 3. Roman Brüstle (AB Aichhalden); 98 kg (6): 1. Jan Zirn (KG Baienfurt), 2. Gela Chkhaidze (SV Fellbach), 3. Edward Gerner (VfL Neckargartach); 130 kg (7): 1. Asghar Laghari (ASV Nendingen), 2. Maximilian Hubl (SG Weilimdorf), 3. Stefan Meurer (VfL Neckargartach), 5. Markus Gückstock (VfL Obereisesheim).

Freistil bis 57 kg (9): 1. Benjamin Fielding (TSV Musberg), 2. Ralf Pfisterer (TSV Dewangen), 3. Navid Jame (KG Baienfurt), 4. Mirco-Daniel Rodemich (ASV Schwäbisch-Hall); 61 kg (7): 1. Cornel Predoiu (VfL Neckargartach), 2. Akif Sen (TSG Nattheim), 3. Nazari Panjscheri (KV 95 Stuttgart), 6. Hüseyin Sagir (KSV Kirchheim); 65 kg (7): 1. Stefan Dobri (SV Dürbheim), 2. Hormtulla Hajizada (KG Baienfurt), 3. Magomed Makaev (AB Aichhalden), 5. Osman Hashemi (VfL Neckargartach); 70 kg (12): 1. Babajan Ahmadi (KSV Aalen 05), 2. Andranik Ovsepian (KV Plieningen), 3. Murtuz Magomedov (SV Fellbach), 6. Christian Fetzer (TSV Herbrechtingen), 10. Alexander Jakob (VfL Neckargartach); 74 kg (13): 1. Heshmat Akbari (KG Baienfurt), 2. Mohammad Murtaza Mohammadi (SC Korb), 3. Julian Meyer (VfL Neckargartach), 12. Schaoli Norouzi (VfL Neckargartach); 86 kg (11): 1. Taherkhani Pouria (SG Weilimdorf), 2. Christian Maier (VfL Neckargartach), 3. Christian Pfisterer (TSV Dewangen); 97 kg (3): 1. André Timofeev (VfL Neckargartach), 2. Rene Sprinceana (KSV Holzgerlingen), 3. Christoph Krämer (TSV Herbrechtingen); 125 kg (6): 1. Asghar Laghari (ASV Nendingen), 2. Stefan Meurer (VfL Neckargartach), 3. Sokratis Molochidis (TSV Musberg).

Mannschaftswertung: 1. VfL Neckargartach (42 Punkte), 2. KG Baienfurt-Ravensburg (24), 3. TSV Musberg (21), 4. SG Weilimdorf (16), 5. AB Aichhalden (16), 6. SC Korb (15).

 

 
MontagRömerhalle18.00-19.30 Uhr

Schüler/Jugend/weibl. Jugend 5-14 Jahre

Aktive                          19.30-21.30 Uhr

DienstagDürer Schule19.30–21.30 Uhr
Aktive
MittwochRömerhalle19.00–20.30 Uhr
Fördergruppe/Stützpunkttraining (ausser in den Ferien)
DonnerstagRömerhalle
Schüler 10-14 Jahre18.00–19.30 Uhr
Aktive19.30–21.30 Uhr
Alte Herren19.00–20.30 Uhr

Kontakt

Kontaktformular

 
 

Kontaktformular