Background-Image
 
 
 
 

Julian Meyer: DM-Bronze mit lachendem und weinendem Auge

Bei den Deutschen Freistil-Meisterschaften in Bruchsal hat Julian Meyer von den RED DEVILS Heilbronn den dritten Platz geholt und damit Bronze gewonnen. "Ein toller Erfolg für Julian, der seine erste DM-Medaille gewonnen und damit das gesteckte Ziel erreicht hat, sich weiter an die nationale Spitze heranzukämpfen", freute sich RED DEVILS-Trainer Marcus Mackamul über das Abschneiden des 24-Jährigen. 

Trotz der Freude über die Bronzemedaille steckte jedoch auch eine gewaltige Portion Enttäuschung hinter der Platzierung. Julian Meyer war in der Qualifikationsrunde der 70kg-Klasse gleich mit einem Schultersieg gegen Patrick Käppeler (KSV Taisersdorf) in das Viertelfinale eingezogen, wo er auch gegen Brian Bliefner (Erzgebirge Aue) klar nach Punkten gewann. "Im Halbfinale gegen Arkadiusz Böhm lag Julian dann 15 Sekunden vor dem Ende seines Kampfes noch klar mit 6:2 Punkten in Front, ehe er dann quasi mit dem Gongschlag noch einen 4er und damit den Kampf bei 6:6 aufgrund der letzten Wertung für den Gegner abgeben musste. Das war ärgerlich", grantelte Marcus Mackamul. Im "kleinen Finale" setzte sich Meyer dann wieder klar mit 6:0 Punkten gegen Jonas Heib (SV Fachsenfeld) durch.

Während der zweite RED DEVIL Christian Maier aufgrund einer noch nicht ganz ausgeheilten Verletzung kurzfristig auf einen Start verzichtet hatte, musste André Timofeev bei den Deutschen Meisterschaften mit zwei deutlichen Niederlagen seiner über zweijährigen Inaktivität Tribut zollen. "Für André war es wichtig, sich mal wieder auf diesem hohen Level zu präsentieren. Nach der langen Pause ist er aber konditionell noch nicht wieder auf Augenhöhe mit den Gegnern. Dennoch hat er sich gut geschlagen", so Marcus Mackamul.

Ganz oben auf dem Treppchen landete dagegen RED DEVILS-Neuzugang Stefan Kehrer, der - für seinen Heimatverein KSV Ketsch startend - unaufhaltsam durch das Turnier marschierte und die Deutsche Meisterschaft gewann. Nach zwei Siegen durch technische Überlegenheit landete er im Finale nach einem offenen Schlagabtausch gegen den Bronzemedaillengewinner der diesjährigen U23-Europameisterschaft, Gennadij Cudinovic, einen Schultersieg und konnte sich über die Goldmedaille freuen.

 
MontagRömerhalle18.00-19.30 Uhr

Schüler/Jugend/weibl. Jugend 5-14 Jahre

Aktive                          19.30-21.30 Uhr

DienstagDürer Schule19.30–21.30 Uhr
Aktive
MittwochRömerhalle19.00–20.30 Uhr
Fördergruppe/Stützpunkttraining (ausser in den Ferien)
DonnerstagRömerhalle
Schüler 10-14 Jahre18.00–19.30 Uhr
Aktive19.30–21.30 Uhr
Alte Herren19.00–20.30 Uhr

Kontakt

Kontaktformular

 
 

Kontaktformular